Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Nach unten

Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von selschahawi am So Jul 27, 2014 9:35 pm

a. protrusion
b. Schaftlockerung
c. Luxation
d. Periprothetische Fraktur

selschahawi

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Mo Jul 28, 2014 8:09 am

schwierige Frage!
Bitte um Inputs!
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von selschahawi am Mo Jul 28, 2014 12:29 pm

Finde leider nicht viel dazu! Lt. meiner fragensammlung soll a stimmen aber ob das richtig ist?

selschahawi

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von selschahawi am Do Sep 11, 2014 3:55 pm

Hat jemand Ideen zu der Frage???

selschahawi

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Do Sep 11, 2014 4:01 pm

also in einem Artikel aus Bochum habe ich Folendes gefunden:

Insgesamt kam es in 7,5% der Operationen (27) zu Komplikationen. Von allen Komplikationen stellte die postoperative Infektion mit 40,7% die häufigste Komplikation dar, gefolgt von postoperativen Hämatomen (22,2%) und einer Luxation der Prothese (14,8%). 25 (6,9%) Patienten mussten operativ revidiert werden. (Schliemann et al)

Also die Lux?
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von selschahawi am Do Sep 11, 2014 4:25 pm

Luxation klingt plausibel!

selschahawi

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Flocki am Do Sep 11, 2014 7:48 pm

Wir implantieren viele Hemi-Teps. Die Orthopäden kritisieren uns deshalb immer wegen der Gefahr der Protrusion, weil man die Duo-Cap nur rein reponiert. Ein Vorteil ist die niedrige Luxationsrate. Also meiner Meinung nach a

Flocki

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 11.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von stifmaster am Fr Sep 12, 2014 11:51 am

pfff schwer, im AKH stimmt jedenfalls LUX,
und im Buch Komplikationen in Orthopädie & Unfallchirurgie steht der häufigste grund für revision sind luxationen?

stifmaster

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Flocki am Fr Sep 12, 2014 3:54 pm

Aus einer Diss der Uni München 2012 über das Migrationsverhalten der Hemi-TEPs:

Auszug aus der Zusammenfassung: "Zusammenfassend zeigen alle Studien, dass die Implantation von Hemiprothesen bisher keine zufriedenstellenden mittel- und langfristigen Ergebnisse erbracht hat. Das Versagen der Prothesen wurde dabei hauptsächlich durch eine Protrusion ins Becken verursacht"

Ich hoffe, dass hilft weiter

Flocki

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 11.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Fr Sep 12, 2014 4:47 pm

Hmm... echt schwer zu beantworten... ich werde versuchen die Frage an eine "höhere Ebene" weiterzuleiten...

die häufigste Komplikation ist ja auch nicht gleichzeitig der häufigste Grund für das Versagen der Duokopfprothese - nur weil sie luxiert muss es ja nicht heissen dass sie ganz versagt hat - die TEP luxiert ja auch...
Wenn eine Protrusion ins Becken stattfindet hat sie klar versagt, dann muss man die Pfanne nachsetzen.

Was hier wirklich gemeint ist bleibt zu spekulieren Wink (sofern ich eine Antwort bekomme poste ich sie natürlich hier!)
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von selschahawi am Mi Sep 17, 2014 9:05 pm

Bin mittlerweile auch für protrusion nach Rücksprache mit einem Orthopäden.

selschahawi

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Sa Sep 20, 2014 2:47 pm

ich werde auch Protrusion ankreuzen
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Fifi am Sa Sep 20, 2014 5:45 pm

so lange wir alle die gleiche antwort ankreuzen sollt es eh passen Very Happy

Fifi

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 26.08.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von selschahawi am Sa Sep 20, 2014 6:32 pm

Genau:))

selschahawi

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Fr Sep 26, 2014 6:26 am

neuer Punkt: wenn die Frage genauso gestellt sein sollte muss es ja eigentlich die periprothetische Fraktur sein, weil es die einzige Komplikation ist die bei der Implantation passieren kann... aber ich glaube dass die Frage anders gestellt sein wird.
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von flokoehler am So Sep 28, 2014 2:24 pm

Die Schaftsprengung ist gemeint, oder? Es geht doch um die Implantation, nicht um Post op Komplikationen! Also D!

flokoehler

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 05.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Geristone am So Sep 28, 2014 5:56 pm

aber warum dann "hemi"prothese? denk da sind nicht periop. kompl. gemeint sondern kompl. generell und somit protrusion, kommt wie immer auf die fragestellung an :-)

Geristone

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 22.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Mo Sep 29, 2014 7:44 am

das stimmt. Gut, gehen wir davon aus dass es wirklich post-OP gemeint ist - warum dann Protrusion? Weils in den Fragensammlungen unterstrichen ist? Wie oft habt ihr schon eine Protrusion post Hemiprothese gesehen? Ich nie - wir untersuchen unsere Pat. durchschnittlich 1-2 Jahre nach - vielleicht dauert das einfach länger? Aber Luxationen sieht man schon...
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Geristone am Mo Sep 29, 2014 9:37 am

Hemiprothesen luxieren nur bei infekt lieber michl! Protrusionen bei z.n. Hemi-implant seh ich schon häufiger, wobei ich dir recht gebe, dass ein us-intervall von 2a recht kurz ist!

Geristone

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 22.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Michael Humenberger am Mo Sep 29, 2014 10:34 am

naja, die Luxationstendenz hat sich durch die Duokopfprothesen schon deutlich verringert, aber dass sie gar nicht, bzw. nur bei Infekt luxieren stimmt nicht.... Die Protrusion ist durch die Duokopfprothese aber auch deutlich zurückgegangen... kann es sein dass das eine alte Frage ist vor den Duokopfprothesen?
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 35
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Häufigste Komplikation bei Implantation einer Hemiprothese?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten